Schnelle Corona-Maßnahmen durch Gebäudereinigung

Abstand halten, Masken tragen und Lüften. Das sind die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus, die jeder von uns kennt. Doch auch Maßnahmen wie effektive Gebäudereinigung oder häufiges Desinfizieren sind von großer Bedeutung. Wer könnte da besser für geeignet sein, als Unternehmen der professionellen Gebäudereinigung, wie z. B. Söffge.

Doch gilt es nicht nur überlegt und erfolgsorientiert zu handeln. Nein, mindestens ebenso wichtig ist das schnelle Handeln und flexible Anpassen an neue Ausbreitungen des Virus. Natürlich kommt Söffge diesen Anforderungen nach. So wurden die Desinfektionsraten hochgesetzt, um neben den Kunden auch die Mitarbeiter zu schützen. Und außerdem gibt es nun Service-Hotlines, die für die Kunden zu jedem Zeitpunkt erreichbar sind. 

Alles in allem profiliert sich Söffge im Infektionsgeschehen gerade durch kompetentes Umsetzen der Maßnahmen. Um sowohl Kunden als auch Mitarbeiter zu schützen, wurden die Maßnahmen schnell und effektiv umgesetzt.

Mit dem HydroPower RO Filter zur perfekten Reinigung

Nur mithilfe von Reinwasser kann die Reinigung von Fenstern und Oberflächen bestmöglich gelingen. In vielen Gebieten ist allerdings nur hartes Wasser verfügbar. Um dennoch eine ideale Reinigung insbesondere empfindlicher Oberfläche zu ermöglichen braucht es daher eine Maschine mit integriertem Wasserfilter.

Die Firma Unger Global hat sich dieses Problems angenommen und die perfekte Lösung kreiert. Der neue HydroPower RO Filter ist in unterschiedlichen Größen erhältlich und überzeugt durch eine stattliche Leistung.

Schon das Modell “S”, die kleinste Ausführung, kann in einer Stunde 200 Liter filtern. Für die meisten Flächen ist das mehr als ausreichend. Darüber hinaus ist die Filtermaschine kompakt und robust und kann zudem auf einfachste Weise gewartet werden.

Gebäudereinigung – modern und nachhaltig

In Bremen Mahndorf hat ein neuer City-Abholmarkt seine Türen geöffnet. Den Kunden wird auf 1.500 Quadratmetern ein breites Sortiment mit allen möglichen Produkten der Gebäudereinigung aber auch aus der Pflege- und Hygienebranche angeboten.

Besonders wichtig ist für die Erich Nonne GmbH allerdings die Modernität und Nachhaltigkeit. An diesen Maßstäben orientiert sich die Anschaffung neuer Maschinen, z. B. von Wärmepumpen, Hybrid-Fahrzeuge und Windräder.

Die Kunden haben aber nicht nur die Möglichkeit, während der Geschäftszeiten auf die Produkte des City-Abholmarktes zurückzugreifen. Vielmehr gibt es die Option, dass die Kunden jederzeit Einblick in das Sortiment erhalten und ihre Bestellungen rund um die Uhr beim 24/7 Terminal abholen können. Besonders für Gebäudereinigungsunternehmen kann diese Flexibilität eine große Erleichterung darstellen.

Ein Stückchen Normalität mit Luftreinigern

In geschlossenen Räumen kommt die Gefahr einer Infektion mit dem Corona Virus daher, dass die mit Viren belasteten Aerosole nicht absinken und entfernt werden können. Daher galt im vergangenen Jahr Lüften als eine wichtige Maßnahmen und flächendeckend sollten viele Mitarbeiter aus dem Home Office arbeiten.

Doch wie eine Studie der Universität der Bundeswehr zeigt, gibt es auch die Möglichkeit für Unternehmen, ihre Mitarbeiter vor Ort zu beschäftigen. Und zwar mittels Luftreiniger mit hoher Leistung. Diese können wohl die Dichte der Aerosole in einem 80 Quadratmeter großen Raum binnen sechs Minuten halbieren. Ferner könne auch ein 22 Meter langer Flur innerhalb von fünf Minuten von der Hälfte der Aerosole befreit werden.

Vorausgesetzt ist allerdings, dass die Ausbreitung gefilterter Luft nicht gestört wird, z. B. durch Objekte an der Decke. Wird der Luftfilter an der längsten Raumseite positioniert, kann die Reinigung am effektivsten von statten gehen. Nach wie vor empfiehlt sich aber auch der Einsatz von Gesichtsmasken.

Gebäudereinigung im Home Office

Seit einem Jahr schon ist die Bekämpfung des Corona Virus allgegenwärtig. Doch daraus resultieren nicht nur gesellschaftliche Probleme. Nein, wir sehen gerade in der Krise Chancen. Insbesondere die Digitalisierung hält die Gebäudereinigung Söffge für ein wichtiges Feld.

Das ist auch der Grund weshalb wir unsere Mitarbeiter strukturiert mit Laptops ausstatten. Dadurch machen wir einen großen Sprung in unserer digitalen Infrastruktur.

Aber nicht nur das: Wir helfen auch, einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung der Corona Maßnahmen zu leisten. Das Virus zwingt uns, unsere Kontakte einzugrenzen und digital zu kommunizieren. Söffge kommt seiner gesellschaftlichen Verantwortung nach und kann durch die Aufrüstung mit digitalen Hilfsmitteln seinen Mitarbeitern die Arbeit aus dem Home Office ermöglichen. Dies ist die einzige Möglichkeit, Arbeitsplätze zu erhalten und dennoch zum Kampf gegen das Virus  beizutragen.

Gebäudereinigung in Aktion

Abstand und Schutzmasken – Corona erfordert mehr Schutz und Hygiene. Deshalb ist auch die Gebäudereinigung so wichtig. Dennoch wird häufig unterschätzt, wie wichtig die Gebäudereinigung in Zeiten wie diesen ist. Das erfordert eine größere mediale Präsenz. Etwa durch eine Imagekampagne wie durch den Bundesinnungsverband. Der hat jetzt nämlich eine Kampagne publik gemacht, welche die Gebäudereinigung in ein modernes und sympathisches Licht stellt.

Musste die Kampagne letztes Jahr noch aufgrund der weltweiten Pandemie verschoben werden, so konnte sie nun dieses Jahr endlich fertiggestellt werden. Im Vordergrund stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über ihre konkreten Erfahrungen berichten. Sie können aus erster Hand schildern, was ihre Arbeit wichtig und attraktiv für Kunden macht. 

Insgesamt zielt die Imagekampagne ganz klar darauf ab, Kunden über die Gebäudereinigung zu informieren. Dazu gehören Fakten, die den Wert von einem Plus an Hygiene darlegen. Gleichzeitig soll aber auch bewusst die Politik angesprochen werden, damit Forderungen realisiert werden. Weitere Informationen sind auf der Seite www.die-gebaeudedienstleister.de/die-branche/imagekampagne-2021 zu finden.

Reinigungsutensilien aus recyceltem Kunststoff

Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Effizienz. Geht nicht zusammen? Das hat die Reinigungsfirma Vermop ganz klar widerlegt. Mithilfe neuer Konzepte zur Wiederverwertung von Kunststoffen soll nun auch die professionelle Reinigung profitieren. 

Vermop stellt spezielle Eimer und Boxen her, die für die Gebäudereinigung besonders interessant sind. Das liegt an der hohen Ersparnis von neu produziertem Plastik aufgrund der bestmöglichen Wiederverwertung bereits vorhandenen Kunststoffs. Die neuen Reinigungsutensilien der Reihe Equipe sind allesamt nachhaltig produziert, das bescheinigt die Auszeichnung mit dem Flustix-Recycled-Siegel.

Vermop kommt mit seinen Produkten recycelten Plastiks seiner Verantwortung nach, seinen Teil für eine nachhaltigere Welt zu leisten. Denn das hat sich Vermop zum Ziel gesetzt: Überlegt mit begrenzten Ressourcen umzugehen, um zukünftigen Generationen nicht zu schaden.

Neues von Kärcher

Ob in der Gebäudereinigung oder im Einzelhandel: Scheuersaugmaschinen sind inzwischen unverzichtbar geworden für eine effektive Reinigungsarbeit. Das hat seinen Grund. Denn Scheuersaugmaschinen wie das das neue Modell der Firma Kärcher setzen einen neuen Standard in der Gebäudereinigung.

Die neue Maschine überzeugt auf ganzer Linie durch die einfache Bedienung. Jetzt heißt es nicht mehr ewig nach dem richtigen Knopf suchen, da es nur noch einen einzigen Einschaltknopf gibt. Den Rest macht die Maschine von selbst, weil sie sich ganz den Bewegungen des Bedieners anpasst.  

Darüber hinaus ist die Scheuersaugmaschine von Kärcher so konstruiert, dass sie so wenig Platz wie möglich einnimmt. Das heißt im Klartext, dass sie problemlos durch 1,55 Meter breite Gänge kommt. Ohne die hervorragende Konstruktion wäre das nicht möglich.

Recycling in der Gebäudereinigung

Viele Firmen engagieren sich für mehr Nachhaltigkeit in der Reinigungsbranche. Die Ansätze dabei sind vielfältig. Die Firma Tork hat nun ein umweltfreundliches Recyclingsystem für Papierhandtücher vorgestellt.

Der Tork PaperCircle ist ein Unikat – weltweit soll dieser Recyclingservice einzigartig sein. Das Prinzip ist so simpel wie wirkungsvoll. Auf der einen Seite werden die benutzten Papierhandtücher vor Ort separiert und gesammelt. Daraufhin werden diese benutzten Produkte aber nicht weggeworfen, sondern für die Herstellung neuer Hygieneprodukte wiederverwertet. Bis zu 20% weniger Abfall und 40% weniger CO2-Ausstoß. Das sind starke Argumente.

Die Gebäudereinigung der Zukunft ist nicht nur digital, sondern vor allem umweltfreundlich und nachhaltig. Wir sind bestrebt wann immer möglich nachhaltige Lösungen bei gleichbleibender zuverlässiger Qualität anzubieten.

Das Eco Cleaning Concept

Die nachhaltige Gebäudereinigung muss Konzepte entwickeln, die sowohl umweltschonend als auch effizient sind. Das Ziel dieser Konzepte ist, dass die Gebäudereinigung chemiefrei und wassersparend arbeitet. Ein Konzept dieser Art nennt sich Eco Cleaning Concept (ECC).

Das Konzept beschreibt u.a. ein fünfstufiges Tank- und Filtersystem, mit dem dreckiges Wasser wiederverwendet werden kann. Dadurch reicht eine Füllung für eine ganze Woche. Darüber hinaus wurden mit der Reinigungsmaschine “i-Mops” bereits 100 Millionen Liter Wasser eingespart und für gute Zwecke gespendet. Aber auch die Luftreinigung, in Corona-Zeiten besonders wichtig, ist Teil des Konzepts.

Es bleibt spannend, wann weitere Konzepte dieser Art von der breiten Masse umgesetzt werden. Auch Söffge entwickelt sich immer mehr zu einer nachhaltigen Gebäudereinigung, z.B. mit unserer E-Auto-Flotte.